Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Heiligenbergschule

Informationen zur Schulschließung

Liebe Eltern,

wie Sie der Presse entnehmen konnten, werden in ganz Baden-Württemberg die Schulen ab Dientag, 17. März 2020 bis einschließlich Sonntag 19. April 2020 (Ende der Osterferien) geschlossen.
Die Landesregierung hat sich zu diesem Schritt entschlossen, um den sich ausbreitenden Coronavrius zu verzögern.
Dies kann nur gelingen, wenn wir alle Verantwortung übernehmen und auch privat unsere sozialen Kontakte auf ein notwendiges Minimum
reduzieren.
Zeigen wir uns zum Schutz von unseren älteren Mitmenschen und denjenigen mit Vorerkrankungen solidarisch.
Das Ministerium bittet uns auf die Ernsthaftigkeit der Lage hinzuweisen.
Oberster Grundsatz in der Schule laut Ministerium ist, dass fortan im Rahmen der Schulschließung so wenig Personen wie möglich in der Schule anwesend sind.
Die ausfallende Unterrichtszeit soll zum Lernen genutzt werden. Dafür wurden Ihre Kinder von den Lehrkräften bereits am vergangenen Freitag mit Arbeits- und Unterrichtsmaterialien ausgestattet. Wir werden den Montag nutzen, um die Inhalte abzurunden.
In einem Artikel las ich die Tage, dass Eltern und ihre Kinder diese Zeit besonders zum Verschnaufen nutzen sollen, da die täglichen Meldungen uns alle sehr belasten. Das finde ich sehr treffend und ermutige Sie herzlich dazu.

Laut Ministerium soll in Ausnahmefällen eine Notfallbetreuung eingerichtet werden.
Grundvoraussetzung ist, dass beide Elternteile in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind. Gleiches gilt für Alleinerziehiende, die in diesen Bereichen tätig sind.
Zur kritischen Infrastruktur zählen:
- insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten)
- die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz)
- die Sicherstellung der öffentlichen lnfrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung)
- sowie die Lebensmittelbranche.
Die betroffenen Eltern, sind dazu angehalten bevor sie die Notfallbetreuung in Anspruch nehmen wollen, intensiv zu prüfen, ob es eine andere Möglichkeit der Betreuung gibt.
Bitte nutzen Sie dazu das verbleibende Wochenende. Ich verweise noch einmal auf den obersten Grundsatz des Ministeriums, dass sich in den Schulen so wenig Personen wie möglich aufhalten sollen. Selbstverständlich gilt, dass in der Notfallbetreuung nur Kinder ohne jegliche Erkältungssymptome aufgenommen werden.
Sollten Sie keinerlei andere Möglichkeit finden, melden Sie sich bitte im Verlauf des Montagvormittags mit schriftlichem Nachweis Ihrer/s Arbeitgebers per Mail in der Schule. Wir brauchen diese Informationen, damit wir die notwendige Betreuung organisieren können. Zu Ihrer Information, es handelt sich um eine NOTBETREUUNG mit wechselnden
BetreuerInnen, es wird NICHT unterrichtet und es gibt KEIN Unterhaltungsprogramm. Die Kinder können in dieser Zeit selbständig an ihrem Lernpensum arbeiten.
Weiterhin gilt, dass das Schulgebäude verschlossen ist und wir angehalten sind, es für Publikumsverkehr unzugänglich zu machen.

Montag, den 16. März:
- ist Unterricht laut Stundenplan bis maximal 12Uhr30.
- Es finden keine AGs oder Förderstunden statt.
- Ab 12Uhr30 findet päd-aktiv bis zur üblichen Abholzeit statt.
- Sollte Ihr Kind nicht früher nach Hause gehen können, melden Sie sich bitte im Sekretariat.
- Sollte Ihr Kind an diesem Tag krank sein, melden Sie es bitte wie üblich krank.
Bitte beachten Sie auch, dass das Robert-Koch-Institut die Riskogebiete auf Österreich (Tirol) und die spanische Stadt Madrid ausgeweitet wurde. Des Weiteren bittet Jens Spahn alle Bürger, die in der Schweiz oder Österreich waren, sich in freiwillige Isolation zu begeben.
Für diesen Personenkreis gelten die Regeln der letzten beiden Wochen. Waren Sie innerhalb der letzten 14 Tage in einem der Risikogebiete, vermeiden Sie unabhängig von Symptomen unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
Bitte bedenken Sie, dass die Lehrkräfte Ihre Kinder mit reichlich Materialien ausstatten, die nicht umfassend bearbeitet werden müssen. Der Umfang variert individuell von Kind zu Kind, daher machen die einen mehr, die anderen weniger und das ist richtig so. Wir machen in
diesen drei Wochen kein Miniabitur. Es ist vorgesehen, dass Ihre Kinder selbständig an den Materialien arbeiten. Sollte etwas nicht klappen oder für Ihr Kind nicht lösbar sein, entspannen Sie sich! Vermerken Sie es auf dem Material und legen es beiseite. Es wird uns nicht gelingen, solche Probleme fernmündlich oder via Mail zu lösen. Seien Sie sich sicher, dass Ihren Kindern aus diesen drei Wochen kein Nachteil entstehen wird. Die Schulen liegen im ganzen Land brach. Der Ausfall betrifft nicht nur Ihr Kind.
Sollte ich in den kommenden Wochen weitere Informationen erhalten, wende ich mich per Mail an Sie. Wir werden daher vieles über diesen Weg klären, bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihr Mailpostfach.

Abschließend bleibt mir noch, Ihnen und Ihren Familien eine gute Gesundheit zu wünschen.
Mit Zuversicht und Gelassenheit schaffen wir es gemeinsam durch diese Zeit.
In Italien gilt der Hashtag #andratuttobene Alles wird gut!

In diesem Sinne

Ihre Anja Wyrwas

Herzlich Willkommen!
 
Schön, dass Sie hierher gefunden haben.
Auf dieser Seite können Sie unsere Schule kennen lernen und wichtige Informationen, Termine und Formulare finden. Außerdem stehen auch immer die neuesten Schulnachrichten zum Download bereit.
 
 
Liebe Grüße und alles Gute,
 
Ihr SL-Team